Kontakt

Gigahertz Optik GmbH
Tel. +49 (0)8193-93700-0
Fax +49 (0)8193-93700-50
info@gigahertz-optik.de

Merkliste

Sie können Produkte zu der Merkliste hinzufügen und diese miteinander vergleichen oder uns eine Anfrage zukommen lassen. Hierzu befinden sich Merklistensymbole auf Produktseiten und Produkttabellen.

Inspektion der erythemwirksamen Bestrahlungsstärke in Sonnenstudios

App. 011

Bedenken hinsichtlich der Sicherheit von Solarien und Heimsonnen haben den wissenschaftlichen Ausschuss der EU für Konsumgüter (Scientific Committee on Consumer Products, SCCP) [1] dazu veranlasst, eine Grenze von 0,3 W · m-2 für die erythemeffektive Bestrahlungsstärke für alle Kosmetik-Bräunungslampen zu empfehlen. Dieser Grenzwert ist in den rechtlich verbindlichen europäischen Vorschriften für Hersteller und Betreiber wiedergegeben. Erythem ist die Rötung der Haut durch eine entzündliche Reaktion, wie sie zum Beispiel durch UV-Strahlung verursacht wird. Die erythemwirksame Bestrahlungsstärke (CIE S 007-1998) [2] wird im Wellenlängenbereich von 250 nm bis 400 nm gemessen. 

Innerhalb Europas müssen Bräunungsgeräte der Niederspannungsrichtlinie 2014/35 / EU entsprechen, um eine CE-Kennzeichnung zu erhalten. Dies erfordert eine Typenprüfung nach EN 60335-2-27- 2010 [3]. Hochwertige UV-Spektralradiometer wie z.B. das BTS2048-UV  der Gigahertz-Optik GmbH sind erforderlich für die Messung der spektralen Bestrahlungsstärke für die Typenprüfung. Aus der physikalischen Bestrahlungsstärke wird die erythemeffektive Bestrahlungsstärke für den UV-B- (250 nm – 320 nm) und den UV-A- (320 nm - 400 nm) Wellenlängenbereich berechnet. Die gesamte wirksame UV-A- und UV-B-Bestrahlungsstärke darf nicht mehr als 0,3 W · m-2 betragen. Zusätzlich darf die physikalische Bestrahlungsstärke im UV-C-Wellenlängenbereich (250 nm -280 nm) den Grenzwert von 0,003 W · m-2 nicht überschreiten. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die zum Einsatz kommenden Spektralradiometer ist deren Streulichtunterdrückung. Bei der Verwendung von nicht-qualifizierten Spektralradiometern können Produkte fälschlicherweise die Grenzwerte überschreiten. Der Gerätetyp wird dann anhand der folgenden Tabelle ermittelt:

UV-Gerätetyp

250 nm < λ <320nm ery-eff Bestrahlungsstärke W/m2

320nm < λ <400 nm ery-eff

Bestrahlungsstärke W/m2

Anwendung

1

< 0,0005

> 0,15

Professioneller Einsatz unter Aufsicht von entsprechend ausgebildeten Personen

2

0,0005 to 0,15

> 0,15

Professioneller Einsatz unter Aufsicht von entsprechend ausgebildeten Personen

3

< 0,15

< 0,15

Geeignet für den Hausgebrauch ohne Training

4

> 0,15

< 0,15

Vorgesehen zur Verwendung nach ärztlichem Rat

 

Routineinspektionen und Compliance-Prüfungen können bei fachlicher Qualifizierung auch durch den Betreiber des Sonnenstudios oder durch Inspektoren der zuständigen Behörden mit einem UV-Radiometer wie dem X1-4 Meter  der Gigahertz-Optik GmbH durchgeführt werden. Dessen XD-45-ERYC-Multi-Sensor Detektor bietet getrennte Fotodioden für den UV-B-, UV-A- und UV-C- Wellenlängenbereich.


Referenzen

[1] SCCP Biological effects of ultraviolet radiation relevant to health with particular reference to sun beds for cosmetic purposes

[2] CIE S 007-1998 Erythema Reference Action Spectrum and Standard Erythema Dose

[3] DIN EN 60335-2-27/AB:2016-10 Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke - Teil 2-27: Besondere Anforderungen für Hautbestrahlungsgeräte mit Ultraviolett- und Infrarotstrahlung

[4] https://doris.bfs.de/jspui/bitstream/urn:nbn:de:0221-201012164217/3/BfS_2007_UV_Fibel.pdf