Gigahertz-Optik Logo

Kontakt

Gigahertz Optik GmbH
Tel. +49 (0)8193-93700-0
Fax +49 (0)8193-93700-50
info@gigahertz-optik.de

Merkliste

Sie können Produkte zu der Merkliste hinzufügen und diese miteinander vergleichen oder uns eine Anfrage zukommen lassen. Hierzu befinden sich Merklistensymbole auf Produktseiten und Produkttabellen.

Gepulster Excimer-Laser

NB-UVB Phototheraphie Dosimetrie mit gepulsten Excimer-Lasern

App. 027

Phototherapie mit UV-B-Strahlung (NB-UV-B) geringer Bandbreite ist die bevorzugte Behandlungsmethode für viele Hauterkrankungen wie Psoriasis, Vitiligo und atopische Dermatitis. Normalerweise werden Niederdruck-Leuchtstofflampen mit einer Emission von 311 nm verwendet. Excimerlampen und Laser sind dazu eine interessante Alternative, bieten sie doch eine hochintensive Emission bei 308 nm. Insbesondere gepulste Excimer-Laser ermöglichen eine gezielte Therapie mit hohen Spitzenleistungen und reduzierter mittlerer Leistung woraus höhere Dosen von UV-B-Strahlung bei reduzierter Hitzebelastung resultieren. Der Laser bietet die Möglichkeit selektive Bereiche zu bestrahlen. Gesunde Haut wird dadurch vor der UV-B-Strahlung geschützt, wodurch sich das Risiko einer vorzeitigen Hautalterung und Karzinogenese verringert.

NB-UV-B-Phototherapie gilt als die wirksamste Behandlung für lokalisierte Vitiligo. NB-UV-B-Strahlung kann dazu beitragen, die Melanozyten (pigmentbildende Zellen) in kürzerer Zeit zu stimulieren als die UV-Strahlung die Haut schädigt. Psoriasis-Plaques können höhere Dosen an UV-Strahlung standhalten als normale Haut. Mit der zielgerichteten Abgabe, die mit Excimer-Lasern möglich ist, sind höhere Dosen bei verringerter Behandlungszeit möglich.

Die hochintensiven Bestrahlungsstärken der Excimer-Laserquellen erfordern eine genaue Dosimetrie.

Die Gigahertz-Optik GmbH fertigt mit dem UV-3711-308 einen Messkopf, der speziell für die Messung der Bestrahlungsstärke von Excimer-Lasern konzipiert wurde. Die Kalibrierung seiner Bestrahlungsstärke Empfindlichkeit erfolgt bei 308 nm. Seine plane spektrale Empfindlichkeit im Nahbereich von 308 nm reduziert die Messunsicherheit bei einer Wellenlängenverschiebung des Lasers. Zusammen mit dem Optometer P-9710-2  kann die Pulsenergie (Dosis) von Einzelpulsen oder auch von Pulsketten in definierten zeitlichen Messfenstern präzise bestimmt werden. Dazu verfügt das Optometer P-9710-2 über einen Pulsenergie-Messmodus auf dem Funktionsprinzip der Pulse-Streck-Methode. Diese Messmethode ist unabhängig von den Anstiegszeiten die das Messgerät im CW-Mode aufweist. Mehr dazu im Applikationsbeispiel Laser.