Kontakt

Gigahertz Optik GmbH
Tel. +49 (0)8193-93700-0
Fax +49 (0)8193-93700-50
info@gigahertz-optik.de

Merkliste

Sie können Produkte zu der Merkliste hinzufügen und diese miteinander vergleichen oder uns eine Anfrage zukommen lassen. Hierzu befinden sich Merklistensymbole auf Produktseiten und Produkttabellen.

Dieses Produkt ist abgekündigt, bitte kontaktieren sie uns bei Interesse.

P-9802

Lichtmessgerät für den Laboreinsatz mit bis zu 24 Messköpfen. Features: Zur Verwendung mit bis zu 24 photometrischen und/oder radiometrischen Messköpfen. RS232-Schnittstelle.

P-9802

Multi-Kanal Lichtmessgerät für z.B. Langzeitmessungen

Typische Anwendungen des P-9802 sind Einbrenn- und Alterungsuntersuchungen aber auch Lichtverteilungsuntersuchungen.


Metallgehäuse für die Anwendung bei stark elektromagnetisch belasteten Umgebungsbedingungen

Für die Integration des P-9802 in Applikationen bei starken elektromagnetischen Bedingungen, wie z.B. bei Hochleistungsbogenlampen, bietet das P-9802s ein Metallgehäuse mit hervorragend EMV Schutzeigenschaften. Zudem besteht die Möglichkeit einer Einbauversion des P-9802.


Erweiterbares elektronisches Design von 2 bis zu 24 Kanälen

Die Elektronik basiert auf einer Masterplatine mit einer RS232 Schnittstelle und einem I2C Bussystem welches die 14 Verstärkermodule ansteuert. Die Anzahl der Module ist benutzerabhängig und wird je nach Wunsch bestückt. Die Basisversion des Messgeräts basiert auf einem Verstärkermodul und zwei Signaleingängen, diese sind schaltbar. Alle weiteren Verstärkermodule sind identisch aufgebaut und bis zu diesen 14 Modulen erweitert werden. Die Gesamtanzahl an Kanälen die simulatn messen können entspricht basiert durch die Zweikanalverstärker der Modulanzahl.


Große Auswahl an Detektoren für photometrische oder radiometrische Messungen

Das P-9802 kann mit fast allen unserer Detektoren verwendet werden, wodurch es eine große Bandbreite an Applikationen ermöglicht. Die Messköpfe/Detektoren werden mittels BNC Stecker am Messgerät kontaktiert.


Messbereichseigenschaften mit Detektoren

Der Messbereich des  Optometers kombiniert mit einem Detektor wird gemäß der Messbereichsangaben des Optometers und der Empfindlichkeit des Detektors bestimmt.

    • Offset-Signal = maximale Auflösung = Strom Offset-Signal / Detektorempfindlichkeit
      Beispiel: 0.1 pA (0.1E-12 A) / 3 nA/(mW/cm²) (Bestrahlungsstärke-Detektor) = 0.33 nW/cm²

 

    • minimal messbare Bestrahlungsstärke = Offset-Signal · SNR Faktor
      Beispiel: 0.33 nW/cm² * 50 = 17 nW/cm²

 

    • maximal messbare Bestrahlungsstärke*: max. Signal Strom Detektor / Detektorempfindlichkeit
      Beispiel: 200 µA (200E-6 A) / 3 nA/(mW/cm²) = 66667 W/cm²

 

    • Anzeigebereich = Offset Signal bis maximal messbares Signal
      Beispiel: 0.33 nW/cm² bis 66667 W/cm²

 

    • Messbereich: = minimal messbare Bestrahlungsstärke bis maximal messbare Bestrahlungsstärke
      Beispiel: 17 nW/cm² bis 66667 W/cm²


*) Die Maximal messbare Strahlung kann auch durch beispielsweise thermische Einflüsse eingeschränkt sein. Dies ist vom Anwender zu beachten.

P-9802

P-9802

Ähnliche Produkte

P-9801
Acht-Kanal-Optometer. Features: Echtes Acht-Kanal-Messgerät mit je einem Signalverstärker und Sample & Hold ADC pro Messkanal zur zeitgleichen Erfassung der Messsignale. RS232- und IEEE488-Schnittstelle. Trigger Ein- und Ausgang.